Home » Uncategorized » Nach 2-jähriger Corona-Pause heisst es wieder „Pfingstturnier in Oberbachem“ Von Samstag bis Montag starten die Spring- und Dressurreiter in 27 Prüfungen

 
 

Nach 2-jähriger Corona-Pause heisst es wieder „Pfingstturnier in Oberbachem“ Von Samstag bis Montag starten die Spring- und Dressurreiter in 27 Prüfungen

 
 

Die Vorfreude im Reit- und Fahrverein Oberbachem e.V. ist gross: endlich kann das traditionelle Pfingstturnier in der „Grube Laura“ wieder stattfinden. Die weit über die Region hinaus bekannte Veranstaltung findet zum 63. Mal statt und lockt Reiter und Zuschauer aller Alters- und Leistungsklassen mit einem attraktiven Programm an den Werthovener Weg. Erwartet werden ca. 600 Reiter und 1.500 Pferde.

Die Vorbereitungen laufen schon seit Ostern: beim wöchentlichen Arbeitseinsatz wurden die Reitplätze und die umgebenden Anlagen von Herbstlaub und Bewuchs befreit, die Halle auf Hochglanz gebracht, Sprünge und Türen gestrichen und Werbetafeln für das Turnier aufgestellt. Auch die Vereinsmitglieder mit dem grünen Daumen sind gefordert bei der Bepflanzung von Blumenkästen, Unkrautbeseitigung etc.. Mithilfe eines online-Tools werden die Besetzungen der Kuchen-, Getränke- und sonstigen Theken eingeteilt. In der Woche vor dem Turnier sind die ehrenamtlichen Helfer dann täglich im Einsatz, um die finalen Vorbereitungen zu machen: Theken, Frittenbude, Erdbeerstand und Brötchentheke aufbauen, Tische und Bänke aufstellen, Blumenschmuck auf dem Platz und in der Halle gestalten, den Parcours aufbauen, den Teich auf dem Platz anlegen und noch vieles anderes.

Am späten Freitagabend ist dann (hoffentlich) alles vorbereitet, um Teilnehmer und Zuschauer zu begrüssen, denn am Samstag starten bereits ab 8 Uhr die Springpferdeprüfung A** und die E-Dressur.

Fans des Dressursports kommen bei insgesamt 14 Prüfungen auf ihre Kosten. Am Sonntagabend findet eins der Highlights statt: die S**- Musik-Kür (Intermediaire I) unter freiem Himmel: bei abwechslungsreicher musikalischer Untermalung und selbst ausgedachter Choreographie kämpfen hier die 10 besten Paare aus der S* -Dressur vom Vortag um den Sieg.

Höhepunkt der Springwettbewerbe ist einmal mehr der „Grosse Preis von Oberbachem“, eine schwere Springprüfung (S**) mit Stechen am Montagnachmittag ab 16 Uhr. Es liegen bereits ca 40 Nennungen vor; für Spannung ist also gesorgt, zumal der mehrfache Sieger der Vorjahre, Oliver Lemmer aus Lohmar, diesmal nicht am Start ist. Die 48. Auflage dieser speziellen Prüfung wird in diesem Jahr erstmalig von der SAMORE GmbH aus Niederbachem gefördert.

Eine besondere Herausforderung und Spass für die Zuschauer vor dem „Grossen Preis“ wird auch diesmal ein Paarwettbewerb um 14.30 Uhr sein, bei dem ein Partner so lange den Springparcours durchreitet, wie sich der andere auf dem „elektrischen Bullen“ in der Mitte des Springplatzes halten kann.

Traditionell umfasst das Rahmenprogramm des Turniers neben dem kath. Gottesdienst in der Reithalle am Pfingstsonntagmorgen um 8.00 Uhr mit anschließendem Frühstück im Bewirtungszelt auch die Tombola des Lions-Club Bonn-Venusberg. Der Erlös aus dem Losverkauf, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt, wird dem Projekt „Sight First – Lichtblicke für Blinde“ zugehen. Das Spektrum bei den Bewirtungen reicht wie üblich von der Erdbeerbowle mit Erdbeeren von den Feldern um die Ecke über den Klassiker Pommes rot/weiss bis hin zu frischen Waffeln und Kuchen aller Art. Sowohl Siege als auch Niederlagen können also angemessen gefeiert oder verdrängt werden…

Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Anreise mit ÖPNV oder per Fahrrad ist empfohlen, um auf den meist einspurigen Strassen rund um die Anlage Staus zu vermeiden.  Weitere Details inclusive Zeiteinteilung finden sich auf der Homepage des Vereins unter www.reitverein-oberbachem.de.

Oberbachemer Turnier ABC final

 

(Foto: RFV Oberbachem)

(Foto: RFV Oberbachem)

Comments are closed

Sorry, but you cannot leave a comment for this post.