Home » Uncategorized » Der „Kleine Preis“ verlässt Oberbachem in Richtung Grafschaft

 
 

Der „Kleine Preis“ verlässt Oberbachem in Richtung Grafschaft

 
 

Im strömenden Regen hätte es beim Herbstturnier des Reit- und Fahrvereins Oberbachem fast geklappt, und der zum ersten Mal ausgelobte „Kleine Preis von Oberbachem“ wäre daheim in der Grube Laura geblieben. Lange Zeit lag Max Tiemeyer vom ausrichtenden Verein am Sonntagnachmittag in dem Springwettbewerb der Klasse M* mit Stechen mit Clair du Lune in Führung, letztlich kam es aber zum Stechen mit Wilhelm Vohrmann-Heiser vom RFV Mönchescher Hof und André Widdershoven vom Meckenheimer RC. Am Ende setzte sich Vohrmann-Heiser mit Coconut mit null Fehlern und 3 Sekunden Vorsprung auf den ebenfalls fehlerfreien Tiemeyer durch und entführte den „Pott“ in die Grafschaft.

 

Aber zurück zum Anfang: Traditionell ist das Herbstturnier des RFVO eine Veranstaltung, die die Nachwuchsarbeit in den Vordergrund rückt. Bei den insgesamt 23 Spring- und Dressurprüfungen gab es eine Vielzahl von Wettbewerben für junge und sehr junge Reiterinnen und Reiter, von denen viele ihren ersten Wettbewerb überhaupt bestritten. Da war oft die Aufregung gross und weisse Turnierhosen nicht immer mehr weiss, wenn die Teilnehmenden endlich auf ihren fein herausgeputzten Ponies saßen und im Führzügelwettbewerb oder bei den Reiterwettbewerben Schritt/Trab oder Schritt/Trab/Galopp antraten. Allein 13 Prüfungen mit insgesamt ca. 90 Youngstern gab es in diesen Kategorien, und wie immer waren die begleitenden Eltern mindestens so nervös wie ihr Nachwuchs. Das Highlight in der Dressur auf der Veranstaltung war die Dressurreiterprüfung der Klasse M* am Samstag. Diese gewann Sabrina Bredl von der RSG Mottenkaul auf Lord of Lightning vor Alissa Wenschuh vom RC Heidgesberg-Mönchengladbach.

Im Springen gab es auch in diesem Jahr wieder einen Mannschaftswettbewerb auf A*-Niveau. Diesen entschied die RSG Hubertushof für sich, gefolgt von der 2. Mannschaft des Annaberger Hofs und den „Vier Flitzern“, einem gemischten Team vom Meckenheimer RC und dem RC Kalenborner Höhe. Alle Prüfungsergebnisse können auf equiscore.be nachgelesen werden.

Die Veranstalterinnen um Vereinsvorsitzende Christiane Camp und Sportwartin Sarah Pinsdorf zogen eine zufriedene Bilanz des Turniers: „Es war schon erstaunlich, wie viele Zuschauer trotz der teilweise widrigen Wetterverhältnisse gekommen sind“, so Camp, „die Stimmung und Besuchern und Helfenden war prima, und es gab keine Unfälle- das ist bei den ganz kleinen Reiterinnen und Reitern schliesslich auch nicht immer selbstverständlich“.

Pressemitteilung RuFV Oberbachem

Comments are closed

Sorry, but you cannot leave a comment for this post.